December 17, 2020

Seasons Greetings!

Seasons Greetings!

We wish all 52°North software users, contributors, partners and customers happy and healthy holidays! 52°North would like to thank you for the successful collaboration in 2020.

Every holiday season we donate to a special cause instead of sending out christmas cards. This year our donation supports the Frühförderinitiative Tandem in Münster-Hiltrup.

Tandem is a small non-profit association focused on supporting needy children and their families. One of their projects concerns building wheelchair accessible playground equipment for the playground at the Alten Kirche (old church) in Hiltrup. Currently there is no wheelchair access, let alone equipment. We are please to help support this project with our donation.

We look forward to exploring horizons with you in 2021.

Happy New Year!

Rollstuhlgeeignete Spielplatzgeräte erst im nächsten Jahr 2021

Liebe Tandem – Kinder🤗

wie ihr bestimmt schon bemerkt habt, sind die neuen rollstuhlgerechten Spielplatzgeräte auf dem Spielplatz an der Alten Kirche in Hiltrup leider noch nicht aufgestellt worden. Durch die Coronakrise hat die Stadt Münster viele Projekte, und so auch unser schönes Projekt, auf das wir uns alle so freuen, um ein Jahr verschoben. Nun müssen wir auf den großen Spaß, z. B. mit der neuen rollstuhlgerechten Drehscheibe, noch bis zum Frühjahr 2021 warten. Das fällt uns allen und Euch sicherlich besonders richtig schwer. Das Geld der lieben Spender hierfür wartet auf seinen Einsatz dann fürs nächste Jahr.

Damit Euch aber nun die Wartezeit im Winter nicht zu lang wird, werden wir mit unserer diesjährigen Weihnachtsspendenaktion schöne neue Spiele für Euch anschaffen. Damit geht die Zeit bestimmt schneller um und macht natürlich auch ganz viel Spaß!

Darüber hinaus werden wir weitere Sprachhelferspiele, Apps und Programme für Euch besorgen. Näheres erfahrt ihr dann später noch.

Wir wünschen Euch alles Liebe mit Euren Familien, entspannte Spielenachmittage und eine schöne Adventszeit!🎄

Herzliche Grüße vom Tandem – Team🌟

Wer uns für unsere Projekte finanziell mit einer Spende unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen, unser Konto bei der Stadtsparkasse Münsterland Ost zu nutzen -:) mit der Kontonummer: DE15 4005 0150 0135 8682 71 BIC: WELADED1MST

An alle Spender und Tandem – Interessierten einen ganz herzlichen Dank und bleiben Sie gesund!🍀

Süße Helfer in Coronazeiten

Liebe Tandem- Kinder, liebe Eltern und liebe Großeltern🌷

wir wünschen Euch allen trotz der noch bestehenden Einschränkungen eine gute gemeinsame Zeit mit vielen schönen Ideen zum Spielen, Geschichten erzählen und Spaß machen🤗

Unsere kleinen Helfer Jule und Lotte haben auch schon passend ihren Mundschutz angezogen😃

Alles Liebe von Eurem Tandem-Team🍀👋

Toller Erfolg für die Rollikinder

Toller Erfolg für die Rollikinder 😃

Noch in diesem Jahr werden die ersten drei rollstuhlgerechten Spielplatzgeräte in Hiltrup auf dem Spielplatz an der Alten Kirche aufgestellt werden.

Im Zuge der dortigen Umbaumaßnahmen wird das weihnachtliche Spendenprojekt der Frühförderinitiative Tandem e. V. umgesetzt. Es handelt sich voraussichtlich um eine große rollstuhlgerechte Drehscheibe, einen unterfahrbaren schönen Sandtisch und eine spezielle Nestschaukel.

Wir freuen uns ganz besonders auf Spiel und Spaß der Rollikinder mit Ihren FreundenInnen.

Darüber hinaus werden dann auch Spielplätze in den anderen Stadtteilen schrittweise um rollstuhlgerechte Spielplatzgeräte erweitert. Gemeinsam mit den Verantwortlichen der Stadt wird die Spielplatzverordnung um diese Aspekte des inklusiven Spiels erweitert und aktualisiert.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die tolle Unterstützung unseres Projektes🌷.

Silke Voss-Schomacher und Julia Schwarze vom Tandem-Team!

Jahresrückblick 2019

Das Jahr 2019 war ein sehr besonderes Jahr für unsere kleine Frühförderinitiative Tandem: Unser Spendenziel für 2019 haben wir tatsächlich Dank einiger größerer und kleinerer Spenden erreichen können. So ist das zweite Galileo Kiddy Trainingsgerät nun schon seit Anfang letzten Jahres bei den Kindern zuhause im Einsatz. Das bedeutet, dass jetzt immer zwei Kinder parallel bei sich zu Hause mit dem Kiddy für einige Zeit (max. bis zu 3 Monate) trainieren können. Die Trainingsfortschritte sind bei allen Kindern deutlich und für alle Beteiligten sehr erfreulich. Trotzdem besteht weiterhin eine Warteliste für diese beiden Geräte. Darüber hinaus haben wir natürlich auch über unsere Sprachhelfer, Wahrnehmungsfreunde und Bewegungslocker schöne Hilfestellungen geben können. Am Ende des Jahres haben wir mit unserem Weihnachtsprojekt, „Anschaffung rollstuhlgerechter Spielplatzgeräte“, einen tollen Zuspruch und finanzielle Unterstützung erhalten. So können wir auf jeden Fall schon einmal die süße blaue rollstuhlgerechte Wippe anschaffen, um die es uns ging, und eventuell ist sogar auch noch eine kleinere Drehscheibe für die Kinder möglich. Allen lieben Spendern und Unterstützern sagen wir schon einmal an dieser Stelle ganz besonders herzlichen Dank. Wir hatten mit dieser tollen Resonanz in dieser Form wirklich nicht gerechnet.

Darüber hinaus waren und sind wir in Gesprächen mit den Verantwortlichen der Stadt Münster über Neugestaltungen der Spielplätze insgesamt hinsichtlich der Ausstattung mit rollstuhlgerechten Spielplatzgeräten zur Förderung der Teilhabe der Rollikinder im nachbarschaftlichen und öffentlichen Raum. Das Interesse für unser Anliegen auch auf dieser Ebene freut uns für die betroffenen Kinder sehr. Mal abwarten, wie das Jahr 2020 sich auch hinsichtlich dieses Themas entwickeln wird.

Wenn ein geeigneter Spielplatz für die Geräte gefunden worden ist, werden wir alle Rollikinder und ihre Familien dazu einladen. Und darauf freuen wir uns schon sehr!

Bis dahin wünschen wir allen Beteiligten eine gute Zeit und ein schönes Neues Jahr 2020!

Mit herzlichen Grüßen vom Tandem-Team

03.12.2019 Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung

„ Inklusion fängt schon bei den Jüngsten an“. Heute, am Internationalen Tag für Menschen mit Behinderung, gibt es viele Zeitungsartikel und Beiträge im Radio, Fernsehen und Internet zum Thema Menschen mit Behinderung.

So wird heute z. B. im Deutschlandfunk berichtet, dass es im Arbeitsbereich immer noch doppelt so viele behinderte wie nichtbehinderte Arbeitslose gibt (11%). Ein Grund hierfür ist u.a. nach Meinung von Frau Christina Marx der Aktion Mensch die mangelnde Erfahrung und Unsicherheit im Umgang mit behinderten Menschen. So sollte die Förderung der Inklusion schon bei den Kleinsten beginnen.

Das komplette Interview finden Sie unter Deutschlandfunk, Wirtschaft am Mittag „Es gibt immer noch eine Barriere im Kopf“